Losch geht's
Losch geht's 

Biarritz

2004 / 2005 war ich das erste Mal in Biarritz. Jeder, der Strand, Wein und gutes Essen mag, sollte einmal dorthin fahren. Auch für Surfer ist die Gegend sehr gut geeignet. Der Atlantik geizt nicht mit seinen einzigartigen Wellen.

 

Damals habe ich bei Pierre & Vacances übernachtet. 

Pierre & Vacances ist vor allem für Familien mit Kindern geeignet. Dort wird dem Gast zusätzlich zu seiner Unterkunft Programm ähnlich dem was man von Cluburlauben kennt, geboten, vom Bogenschießen bis zur Theateraufführung am Abend. Das Programm variiert an den Tagen und auch je nach Standort der Anlage. Es gibt jede Menge Möglichkeiten, sich dort auszutoben.; Zumindest war es 2004/2005 so. Als ich jetzt mal wieder auf der Homepgae war, sah es lediglich nach Ferienwohnungen aus. Von einem Programm konnte ich nichts erfahren. Ob es jetzt also immer noch einem Cluburlaub ähnelt kann ich leider nicht beurteilen. Aber sobald ich etwas neues erfahre, werde ich es Euch wissen lassen.

 

Diesmal haben wir uns bewusst für ein Hotel in der Innenstadt entschieden. Wir wollten nicht nur den Flair einer Ferienwohnung. Es handelte sich dabei um ein Mercure-Hotel. Die Lage ist/war super. Wir hatten zuerst etwas Angst, dass es auch laut sein würde, aber wir können uns nicht beschweren. (Jedoch schlafen wir bei geschlossenem Fenster!) Aber wir haben von dieser zentralen Lage nichts gehört.

 

Meist zu Fuß haben wir alles erkundet. Es ist eine traumhafte kleine Stadt. 

 

Der Hafen sollte besonders erwähnt werden. Hier gibt es viele kleine Restaurants. Am besten hat uns La Casa de Juan Pedro gefallen. Muscheln frisch auf den Tisch, dazu ein Glas Wein und eine wunderbare Aussicht. 

 

Biarritz hat sich in unser Herz geschlichen. Es ist eine tolle Stadt.

 

 

 

Bereist:

September 2012

 

Kommentar:

 

Jeder Zeit wieder

Eindrücke

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Seiten unterliegen dem Copyright von Stefanie und Nadine Losch